PROTOKOLL der gemeinsamen Versammlung von FG Entomologie Berlin und ORION im Naturkundemuseum vom 11.09.2007

Vorsitzender: Michael Woelky

Anwesend: 8 Mitglieder FG, 6 Mitglieder ORION, 5 Gäste

Thema: Zucht von Eriogaster catax, rimicola und lanestris


Herr Michael Woelky eröffnete nach der Sommerpause die Sitzung und begrüßte Gäste und Mitglieder der Vereine.
Leider musste der Referent Dr. Matthias Hartung seinen Vortrag und Film „Exkursion in Neuguinea/Urwaldbewohner aller Art", aus beruflichen Gründen für heute absagen.
So wird heute von Herrn Michael Woelky der Vortrag „Zucht von Eriogaster catax, rimicola und lanestris" mit Beamer-Präsentation geboten.
Zuerst verlas Herr Thomas Ziska das Protokoll der gemeinsamen Versammlung vom 12. Juni 2007.

Auf eine gemeinsame Tagung der NABU-BFA Entomologie mit dem LFA Entomologie Berlin/Brandenburg, sowie den Berliner entomologischen Fachgruppen, der Entomologischen Gesellschaft ORION Berlin und dem Naturkundemuseum der Humboldt-Universität, wurde von Herrn Michael Woelky hingewiesen. Thema ist der Klimawandel und Faunenveränderung bei Insekten. Beginn ist jeweils am 13. und 14. Oktober 2007 um 10 Uhr im Hörsaal des Berliner Naturkundemuseums Invalidenstr. 43.
Auf weitere zwei Sitzungen bis zur Tagung wird auf dieses aktuelle Thema eingegangen.

Herr Michael Woelky brachte nun seine erste Beamer-Präsentation über die Zucht von Glucken aus der Familie Lasiocampidae mit der Gattung Eriogaster.
Nur Eriogaster lanestris ist in Brandenburg vertreten und gilt in der Roten Liste als stark gefährdet. Eriogaster catax und rimicola sind in Deutschland sehr selten, verschollen oder seit Jahrzehnten ausgestorben.
Herr M. Woelky erhielt vom Vereinsmitglied Roland Herrmann E. catax, rimicola und lanestris als Eigelege im März 2007. Eriogaster lanestris kam aus der Gegend um Kallmünz in Oberfranken.
In vielen Fahrten nach Kroatien hat sich Roland Herrmann ein sehr gutes Wissen über das Auffinden von Eiern und Raupen speziell von Spinnern und Schwärmern angeeignet.
Begünstigt durch das gute Wetter in den Monaten April und Mai 2007 konnte die Zucht aller drei Arten verlustfrei durchgeführt werden. Die E. catax kamen an Weißdorn und E. lanestris an Gartenpflaume mit einem Gazenetz ausgebunden. E. rimicola wurde an Zweigen der Eiche, welche von Anfang an im Wasser standen .Auch sie wurden mit einem Gazenetz versehen und im Freien gezüchtet.
E. catax Raupen schlüpften am 10. April 2007, am 25. Mai 2007 war die Zucht beendet. L. lanestris Raupen schlüpften am 22. April 2007. Bis zum 10. Juni 2007 sind alle Raupen in einem weißgelblichen Kokon verwandelt. E. rimicola Raupen schlüpfen am 20. April 2007. Bis zum 30. Mai 2007 sind alle Raupen in einem rötlichbraunen Kokon verwandelt.
Herr Michael Woelky dokumentierte alle Angaben mit seiner Digitalkamera Panasonic DMC-FZ50.
Kurz vor Ende des Vortrages erschien noch Roland Herrmann, gerade wieder einmal aus Kroatien heimgekehrt. Er brachte vier Raupen des Eichenschwärmers Marumba quercus mit.
So wurde dieser Vortrag nun auch noch mit Lebendmaterial eines schönen Schwärmers bereichert.


Die Sitzung endete gegen 20 Uhr 30 mit einer Nachsitzung in den Chaussee Stuben.

Michael Woelky

zur Startseite von www.orion-berlin.de