Vereinstreffen und weitere Aktivitäten

Wir treffen uns jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
im Naturkundemuseum, Invalidenstr. 43 in 10115 Berlin zum Stadtplan

Datum Referent - Thema | Veranstaltung Protokoll
bisherige Termine siehe Programm-Archiv
10.01.2014 Neujahrsessen für Orion - Mitglieder und Partner -
18 Uhr im Restaurant Marjan Grill Berlin - Moabit, Flensburger Str. – Ecke Bartningallee am S-Bahnhof Bellevue
14.01.2014 Herbert Winkelmann - Bemerkungen zur Rüsselkäfer-Fauna Griechenlands
Griechenland ist ein beliebtes Reiseziel aber in Europa auch das Land, wo die Natur am schlechtesten erforscht ist. Einige der Gründe dafür werden im Vortrag angerissen. Eine wichtige Rolle spielt die komplizierte Geografie, mit einer unglaublichen Küstenlänge, Vielzahl von Gebirgen und Inseln. Hier treffen nicht nur Europa und Asien zusammen, Kreta ist auch afrikanischen Einflüssen ausgesetzt. Eine erste Checkliste der botanischen Vielfalt bestätigt Griechenlands Rolle als Hot Spot der Biodiversität - aber bevor die ganze Vielfalt bekannt ist, wird sie schon zügig vernichtet. Am Beispiel der phytophagen Rüsselkäfer werden einige Probleme vor Ort gezeigt. Das Ziel, eine komplette Rüsselkäferbearbeitung, ist nur durch eine weitgefächerte Zusammenarbeit erreichbar. Hierzu können auch Einzelfunde aus Griechenland wertvolle Mosaiksteinchen bilden.
lesen...
28.01.2014 ORION - Jahreshauptversammlung - nur für Mitglieder -
im Tribünenhaus des Poststadions, Lehrter Str. 59 in 10557 Berlin
11.02.2014 Dr. Georg Möller - Die Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategie im Wald – die Rolle von Urwaldreliktarten in der multifunktionalen Waldwirtschaft unter besonderer Berücksichtigung der Berliner Forsten.
Holzbewohnende Insekten und Pilze sind wesentliche Funktionsträger der Waldökosysteme. Urwaldreliktarten eignen sich besonders für die Erfolgskontrolle von Waldnutzungskonzepten, die z.B. in nach FSC zertifizierten Wirtschaftswäldern und in Natura 2000 Gebieten zur Anwendung kommen bzw. kommen sollten. Der Vortrag beleuchtet am Beispiel ausgewählter Urwaldrelikt- und Signalarten sowohl Erfolge, als auch Vollzugsdefizite bei der Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategie in Wäldern und Forsten der Länder Berlin und Brandenburg.
 
25.02.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
11.03.2014 Jens Esser und Tobias Mainda - Koleopterologische Sammelreise in die Südostalpen und den Nordapennin.
Auf einer zweiwöchigen Reise im Sommer 2013 konnten die Referenten eine Vielzahl von Insekten in den Alpen zwischen dem Gardasee und dem Tagliamento sowie im nördlichen Apennin beobachten. Schwerpunkt bildeten Käfer, die in Wort und Bild neben den Biotopen und Landschaften, in den sie vorkommen, vorgestellt werden.
lesen...
25.03.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
08.04.2014 Frank Joisten - Drei Einsätze in Afghanistan - Naturbeobachtungen eines Stabsfeldwebels
Stabsfeldwebel Frank Joisten, seit seiner Kindheit an Fauna und Flora interessiert, hielt sich zwischen 2002 und 2012 im Rahmen des ISAF-Einsatzes der Bundeswehr drei Mal jeweils für ein halbes Jahr in Afghanistan auf. Seine Aufträge führten ihn sowohl nach Kabul als auch in den gesamten Verantwortungsbereich der Bundeswehr in Nordafghanistan. Dabei kam es zu vielfältigen Begegnungen mit grandiosen Landschaften, ungewöhnlichen Pflanzen und Tieren sowie der afghanischen Bevölkerung. All dieses wurde in beeindruckenden Bildern festgehalten.
lesen...
22.04.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
01.05.2014 Exkursion zusammen mit der FG Entomologie.
Ziel:
Aufforstungsflächen Bucher Rieselfelder
Treffpunkt: 10.00 Uhr auf dem Parkplatz an der Hobrechtsfelder Chaussee etwa in Höhe der Landesgrenze (Ortseingangs- bzw. -ausgangsschild).
ÖPNV: S-Bahnhöfe Röntgental oder Buch - !Abholung vereinbaren!
13.05.2014 Dr. Oliver Zompro - Nach Brasilien - natürlich der Insekten wegen
Brasilien, das einen beachtlichen Teil des Süßwassers der Erde sein eigen nennt, ist wohl hauptsächlich für seinen Fischreichtum bekannt. Jedoch gehört auch der größte Teil des verbliebenen Regenwaldes der Erde zu Brasilien, und schwindet mit ebenso dramatischer Geschwindigkeit. Und dieser beherbergt nicht nur einige der größten Insekten unserer Zeit, wie den riesigen Bockkäfer Titanus giganteus (der Name sagt alles), sondern auch etliche der ursprünglichsten Insekten. Im Vortrag wird die Rundreise des Autors vom wasserreichen Manaus in die Küstenstadt Belem und das südbrasilianische Piracicaba nachvollzogen und der biologische Reichtum Brasiliens dargestellt.
lesen...
17.05.2014 "Lange Nacht der Museen"
Der Verein ORION beteiligt sich wieder mit einer Ausstellung ab 18 Uhr im Museum für Naturkunde im Vogelsaal.
27.05.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
10.06.2014 Prof. Dr. Dieter Barndt - Arthropoden im Himmelreich - Mooruntersuchungen in der Ostprignitz
Neben einem Überblick zur Hydrologie und Vegetation der Moore Himmelreichsee und Kellsee, bilden die entomofaunistischen Ergebnisse der Untersuchung der beiden Torfmoosmoore den Hauptteil des Vortrages. Auf moorspezifische Arten wurden 2012/13 folgende Arthropodengruppen mit Bodenfallen untersucht: Käfer, Zikaden, Wanzen, Webspinnen, Pseudoskorpione und Tausendfüßer.
Basierend auf zahlreiche in den letzten 20 Jahren vom Autor durchgeführte Zwischenmooruntersuchungen in Brandenburg wird erstmalig als Entwurf eine Zusammenstellung von charakteristischen Arthropodenarten der märkischen Zwischenmoore vorgestellt und diskutiert.
Gedanken zur faunistischen Bewertung der Wirbellosenfauna der Moore und zum Moorschutz in Berlin/Brandenburg bilden den Abschluss des Vortrages.
lesen...
13.-15.06.2014 Vereinsexkursion in die Märkische Schweiz
Unterkunft: Bergschlösschen in Buckow (www.bergschloesschen.com/)
24.06.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
Juli-August: Sommerpause
05.-06.09.2014 Bürgerfest beim Bundespräsidenten - Schloss Bellevue
Unser Verein wird gemeinsam mit dem Naturkundemuseum uns selbst und die Ergebnisse des Bioblitz vom 10./11.6. und vom 04.08.2014 präsentieren.
09.09.2014 Dr. Doreen Werner - Stechmückenforschung in Deutschland -
Stand der Forschung und Phänomen der invasiven Arten
 
 
23.09.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
14.10.2014 Vortragsthema folgt  
28.10.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
11.11.2014 Vortragsthema folgt  
25.11.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)
09.12.2014 Prof. Dr. Klaus Werner Wenzel -Photonische Insekten - Wunder der Natur -
Das Phänomen der brillierenden und changierenden Farben

Es werden "7 Wunder der Insekten-Welt" gezeigt: Schmetterlinge und Käfer mit glänzenden, blitzenden, brillierenden sowie schillernden, iridisierenden Farben. Solche "physikalischen" Farben bei Insekten wurden schon in 50 Millionen Jahre alten Fossilien gefunden.
Der Zweck dieser Entwicklung in der Evolution: Tarnung, Signale für Artgenossen, Abschreckung von Feinden, besondere Schönheitsmerkmale der Männchen.
Die physikalische Basis sind "photonische Kristalle", das sind regelmäßig geordnete kugelförmige Kristalle aus Chitin, analog zum Aufbau von Opalen (dort Kristalle aus Silizium-Oxyd), die nur 1500 bis 3000 Angstroem-Einheiten groß sind (0,15 - 0,3 µ = Millionstel Millimeter). Beispiele der Kristallgröße und der Farbspiele werden gezeigt.
 
23.12.2014 ORION - Vereinstreffen (Ablauf s.o.)

Nachstehend wird auf aktuelle Veranstaltungen außerhalb des Sitzungsprogramms verwiesen, also z. B. Exkursionen. Die aufgeführten Aktivitäten werden entweder vom Verein oder einzelnen Mitgliedern angeboten oder durchgeführt, z. T. in Kooperation mit anderen Veranstaltern.

---  

Rückfragen?